Was tun, wenn die Rente nicht zum Leben reicht

Die 7 Wege zur Verbesserung der Einkommens- und Lebenssituation

Immer mehr Menschen stellen fest, dass Ihre Rente bzw. Ihre Einkünfte im Alter nicht zum Leben reichen.
Für diesen Personenkreis stellt sich nun die Frage, was zu tun ist bzw. wo man sich Hilfe holen kann.

Die nachfolgenden Wege sind nicht nur für Rentner gedacht sondern auch für Personen, die urplötzlich Schicksalsschläge hinnehmen müssen und deren Einkunfts- und Lebenssituation sich schlagartig ändert.

Die 7 Wege zur Verbesserung der Einkommenssituation

1. Der Weg zum Sozialamt

Gehen Sie ohne Scham zum Sozialamt und lassen Sie überprüfen, ob Sie die Grundsicherung beantragen können oder müssen. Die Grundsicherung ist ein Bestandteil der Sozialleistungen in der BRD. Sie soll den Grundbedarf für Nahrung, Kleidung und Wohnen sicherstellen. Dazu gehören auch Beiträge zu Versicherungen oder eventuellen Behinderungen.

2. Der Weg zur Wohngelddienststelle

Die Wohngelddienststelle kann Ihnen sagen, ob Ihnen ein Zuschuss zur Miete zusteht. Dies lohnt sich auf jeden Fall. Die Höhe richtet sich nach dem Mietspiegel vor Ort und den individuellen Familienverhältnissen.
Informationen und Formulare können Sie bei Ihrer Stadtverwaltung bekommen.

3. Der Weg zur Krankenkasse

Lassen Sie prüfen, ob Ihnen vielleicht Pflegegeld zusteht. Stellen Sie den Antrag, denn über das Pflegegeld können Sie frei verfügen. Die Höhe des Pflegegeldes richtet sich nach dem Schweregrad und der Bedürftigkeit.

4. Der Weg zu den örtlichen Tafeln

Bei den örtlichen Tafeln können Sie Lebensmittel kostenlos bekommen. Diese werden an wirtschaftlich benachteiligte Menschen verteilt. Die Bedürftigkeit wird durch die Vorlage offizieller Dokumente geprüft (Grundsicherungsbescheid oder ähnliches).

5. Der Weg zu den Wohlfahrtsverbänden
Die Wohlfahrtsverbände leisten ehrenamtliche Arbeit. Sie helfen gegen Vereinsamung und damit Hilflosigkeit. Spazierengehen, vorlesen, zuhören oder auch Hilfe bei leichten Haushaltstätigkeiten. Die Verbände halten eine Vielzahl von Angeboten bereit und unterstützen Sie. Sie finden sie fast in jedem Ort.

6. Der Weg zu Jobbörsen

Bevor Sie einen Nebenjob antreten sollten Sie sich genau informieren, was Sie steuerfrei dazu verdienen dürfen. Lassen sie sich von Ihrem örtlichen Rentenversicherungsträger beraten.
Hilfe finden Sie im Internet unter folgenden Portalen:
deutsches-seniorenportal
rentner-sucht-arbeit
rentarentner

7. Der Weg in die Selbständigkeit

Dieses ist wohl der schwierigste bzw. heraus fordernde Weg, wenn Sie noch nie selbständig gewesen sind. Sie müssen das erste Mal für sich Verantwortung übernehmen und aktiv werden. Doch dieser Weg führt dazu, dass Sie aktiv am Leben beteiligt sind und bleiben.
Viele Menschen wissen nicht, dass Sie mit Ihrer Arbeitskraft und/oder Ihrem Hobby Geld verdienen können. Zu diesem Thema und wie dieses genau funktioniert habe ich spezielle Beiträge geschrieben oder verweise auf die entsprechenden Internetseiten.
Tragen Sie sich in meinem Newsletter ein und erhalten Sie die aktuellsten Informationen.

2015-09-20T17:36:09+00:00